Freiwilligen-Agentur OHA

Sie suchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen, Freiwillige zu finden!

Sie möchten sich engagieren?

Wir zeigen Ihnen wo Sie sich engagieren können!

Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte haben Sie viele Vorteile

Herzlich willkommen

... auf der Homepage der Freiwilligen Agentur OHA des Paritätischen

Die Freiwilligen Agentur OHA ist die zentrale Beratungsstelle für freiwilliges Engagement im Landkreis Göttingen (Altkreis Osterode am Harz).
Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Ihre zentralen Aufgaben sind:

  • Interessierte Freiwillige zu unterstützen für sich ein sinnvolles und interessantes Betätigungsfeld in einer gemeinnützigen Organisation oder einem Projekt zu finden.
  • Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen bei der Verwirklichung eigener Ideen oder Projekte zu unterstützen.   
  • Gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und Initiativen zu helfen, für ihre Aktivitäten engagierte Menschen zu gewinnen.
  • Eigene Projekte zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements zu initiieren.

Sie richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger und bietet gemeinnützigen Organisationen und Vereinen im Bereich Bildung, Kultur, Soziales, Gesundheit, Integration und Umwelt Unterstützung an.

Unsere Beratungen sind kostenfrei.

 

Aktuelles

JuLeiCa-Ausbildung am Januar 2019 -Anmeldung schon jetzt möglich!

 Ehrenamtlich in der Jugendarbeit Tätige können im kommenden Jahr an einer Seminarreihe zur Qualifikation als Jugendleiterin beziehungsweise zum Jugendleiter teilnehmen.
Die Ausbildung beginnt am 31.01.2019 und wird in Seminarblöcken bis zum 16.02.2019 fortgesetzt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen können die bundesweit gültige Jugendleiter/innen-Card (JuLeiCa) beantragen und sind damit auch berechtigt, verschiedene Vergünstigungen und Ermäßigungen in Anspruch zu nehmen. Inhalte der Ausbildung sind unter anderem Rechte und Pflichten, Gruppendynamik, Konflikte, Freizeit- und Veranstaltungsplanung, Jugendschutz, Kindeswohlgefährdung, Gender sowie allgemeine rechtliche Grundlagen.

Vorrangiges Ziel dieses Ausbildungsangebotes ist es, das Ehrenamt in der Jugendarbeit weiter aufzuwerten und einen möglichst hohen Qualitätsstandard zu erreichen. Es richtet sich insbesondere an ehrenamtliche Kräfte, die bereits im Bereich der offenen oder verbandlichen Jugendarbeit tätig sind und noch keine JuLeiCa besitzen.

Interessierte, die mindestens das 16. Lebensjahr vollendet haben, können sich unmittelbar oder über ihren Verein oder Verband beim Landkreis Göttingen im Kreishaus Osterode (Herzberger Straße 5, 37520 Osterode am Harz) anmelden.
Anmeldeformulare sind in weiterführenden Schulen, Jugendeinrichtungen sowie im Kreishaus Osterode erhältlich.

Auskünfte erteilt Peter Dzimalle unter Telefon 05522 960-4750.

 

Quelle: http://www.lauterneues.de/index.php/component/content/article/18-ressorts/region/9588-ausbildung-von-jugendgruppenleiter-innen

ZviZ-Studie: Vereinssterben in ländlichen Regionen – Digitalisierung als Chance

15.547 Vereine in ländlichen Regionen haben sich seit 2006 aufgelöst und wurden aus den Vereinsregistern gelöscht. Die Auflösung von Vereinen ist damit ein vorwiegend ländliches, deren Gründung ein städtisches Phänomen. Bestehende Vereine in ländlichen Regionen kämpfen besonders häufig damit, neue Engagierte zu gewinnen. Auch ihr Bestand ist damit gefährdet.

In Vereinen geht es um mehr als Geselligkeit. Vereine in ländlichen Räumen organisieren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Engagement, Gemeinsinn und Teilhabe entwickeln sich nicht von selbst, sondern sind auf ein bürgerschaftliches Leben in der Kommune angewiesen. Die Nutzung digitaler Technologien kann einiges dazu beitragen, die Probleme zu überwinden, mit denen Vereine in ländlichen Räumen in ihrer täglichen Praxis konfrontiert sind.

Lesen Sie hier die ganze Studie zum Thema.

Quelle: https://www.ziviz.de/landdigital   (Stand: 2.10.2018);

Engagmentnachrichten KW 39 der bagfa

 

DUO - Qualifizierungskurs für ehrenamtliche SeniorenbegleiterInnen in Bad Sachsa

Ein neuer Ausbildungskurs für ehrenamtliche Seniorenbegleiter startet demnächst in Bad Sachsa. Ehrenamtliche „DUO-Seniorenbegleiterinnen und -begleiter“ unterstützen ältere Menschen
in ihrem Alltag und nehmen Anteil an ihrem Leben. Sie nehmen sich Zeit für Gespräche oder für gemeinsame Unternehmungen. Außerdem können sie Begleitung zu Behörden und Ärzten oder zum Einkaufen anbieten. Wer Freude am Umgang mit älteren Menschen hat und sich für eine  ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, kann an einer kostenlosen Qualifizierung teilnehmen. Das Projekt „DUO. Ehrenamtliche Seniorenbegleitung“ des Landes Niedersachsen bietet interessierten Freiwilligen in 50 Theoriestunden und 20 Praxisstunden einen Einblick in die verschiedensten Bereiche der Seniorenarbeit.  Die Ausbildung „DUO. Ehrenamtliche Seniorenbegleitung“ wird vom Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen des Landkreises Göttingen in Kooperation mit der Freiwilligenakademie Niedersachsen angeboten.

Anmeldungen und Informationen sind möglich bei Petra Voigt, Ländliche Erwachsenenbildung Niedersachsen, Telefon:  0 55 22 / 92 01 50

oder dem Senioren- und Pflegestützpunkt Nds. im LK Göttingen Tel. 05522 960-4200.

 

Aktive und "ehemalige" Ehrenamtlichen, bitte mitmachen! -Befragung zum Thema Ehrenamt: "Begleitung von Ehrenamtlichen"

heut bitte ich Sie sich kurz Zeit für eine Befragung zum Thema "Ehrenamt" (Begleitung von Ehrenamtlichen)  zu nehmen, egal ob Sie noch aktiv sind oder " früher mal" ehrenamtlich tätig waren. Sie helfen damit zwei Studentinnen des Masterstudiengangs Soziale Arbeit an der Universität Duisburg-Essen.
Eine der Studentinnen kommt aus Osterode und bat mich um Unterstützung   ; - )
Weitere Informationen finden Sie im Anschreiben von Ruth Brinkmann & Bianca Löher.
_______________

Liebe Ehrenamtliche,
 
im Rahmen des Masterstudiengangs Soziale Arbeit führen wir ein Forschungsprojekt zum Thema Ehrenamt durch. Hierfür sind wir an Ihren Erfahrungen interessiert, die wir sorgfältig auswerten wollen.
Das Ausfüllen unserer Online-Befragung wird nur etwa 10 Minuten dauern und würde uns für unser Projekt sehr helfen. Es kann dazu beitragen die Begleitung von Ehrenamtlichen zu verbessern.

Die von Ihnen gemachten Angaben sind dabei selbstverständlich anonym und können von uns nicht zurückverfolgt oder zugeordnet werden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich bis zum 15. November an unserer selbst erstellten Umfrage beteiligen würden und stellen hierfür zwei Möglichkeiten zur Teilnahme zur Verfügung. Ein Klick auf einen der untenstehenden Links genügt.

Zum Öffnen der Befragung auf dem Computer, Laptop oder Tablet:

https://www.soscisurvey.de/projektehrenamt2018/

Zum Öffnen der Befragung auf dem Smartphone:

https://www.soscisurvey.de/mobilehrenamt2018/


Falls Sie mittlerweile nicht mehr ehrenamtlich tätig sind, sind wir trotzdem an Ihren Erfahrungen interessiert. Beziehen Sie alle Angaben hierzu gerne auf die von Ihnen zuletzt ausgeführte Tätigkeit.

Wir bedanken uns bereits bei Ihnen für Ihre Teilnahme und somit Ihre Unterstützung bei unserem Forschungsprojekt.

 Herzliche Grüße

Ruth Brinkmann & Bianca Löher

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.