Freiwilligen-Agentur OHA

Sie suchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen, Freiwillige zu finden!

Sie möchten sich engagieren?

Wir zeigen Ihnen wo Sie sich engagieren können!

Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte haben Sie viele Vorteile

Herzlich willkommen

... auf der Homepage der Freiwilligen Agentur OHA des Paritätischen

Die Freiwilligen Agentur OHA ist die zentrale Beratungsstelle für freiwilliges Engagement im Landkreis Göttingen (Altkreis Osterode am Harz).
Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Ihre zentralen Aufgaben sind:

  • Interessierte Freiwillige zu unterstützen für sich ein sinnvolles und interessantes Betätigungsfeld in einer gemeinnützigen Organisation oder einem Projekt zu finden.
  • Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen bei der Verwirklichung eigener Ideen oder Projekte zu unterstützen.   
  • Gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und Initiativen zu helfen, für ihre Aktivitäten engagierte Menschen zu gewinnen.
  • Eigene Projekte zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements zu initiieren.

Sie richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger und bietet gemeinnützigen Organisationen und Vereinen im Bereich Bildung, Kultur, Soziales, Gesundheit, Integration und Umwelt Unterstützung an.

Unsere Beratungen sind kostenfrei.

 

Aktuelles

Workshop "Keine Angst vorm Datenschutz- Datenschutz für Vereine" am 30.3.2019 in Osterode

Seit Mai 2018 ist die neue Datenschutzverordnung (DSGVO) in Kraft und verursacht nach wie vor vielen ehrenamtlichen Vereinsvorständen Kopfschmerzen. Manche Vorstände sind bereits aktiv geworden, sind sich jedoch nicht sicher, ob sie die richtigen Maßnahmen zum Umgang mit Mitgliederdaten ergriffen haben. Aus diesem Grund hat die FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen den Workshop (WS)
„Keine Angst vorm Datenschutz - Datenschutz für Vereine“, für Samstag, den 30. März 2019 von 11.00-17.00 Uhr in Osterode organisiert. Er richtet sich an gemeinnützige Vereine und Initiativen.
Referent Dominik Dombrowski arbeitet hauptamtlich in der Freiwilligen-Agentur Osnabrück, besitzt einen Bachelor in Erziehungs- und Rechtswissenschaften, ist Vorsitzender einer Nachbarschaftshilfe und hat bereits mehrere Seminare für Vereinsvorstände zum Thema Datenschutz geleitet. Er legt dabei großen Wert auf die aktive Partizipation der TeilnehmerInnen sowie auf die Vermittlung von realitätsnahen Handlungsempfehlungen.
Im Laufe des WSs wird auf den Wert und die Bedeutung von Daten in der heutigen Zeit eingegangen. Es werden die Begriffe ‚persönliche‘ und ‚besondere‘ Daten behandelt und definiert. Anschließend erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, eine individuelle Einverständniserklärung zu entwerfen. Im weiteren Verlauf werden die Pflichten eines Datenschutzbeauftragten, die Dokumentationspflichten und Betroffenenrechte erklärt und erläutert. Ebenso werden der Begriff der Datenpanne und Datenlecks sowie das richtige Verhalten besprochen. Abschließend behandelt der WS die Gestaltung der Vereins-Internetseiten, den Umgang mit Fotos sowie mögliche Sanktionen.

Gefördert wird der WS durch das Programm „ehrenWERT.“ der Klosterkammer Hannover,

Weiterlesen: Workshop "Keine Angst vorm Datenschutz- Datenschutz für Vereine" am 30.3.2019 in Osterode

FSJ oder BFD - Alternative nach Beendigung der Schulzeit, aber auch für "Ältere" in der Findungsphase

1. März 2019

Die Schule fast beendet oder als "Älterer" auf der Suche nach neuen Herausforderungen - ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) bieten gute Lern- und Orientierungsmöglichkeiten (s. u.). 

Stellen - teilweise sofort zu besetzen bzw. zum 1.8 oder 1.9.2019- bieten u.a das Paritätische Sozialzentrum, der Kreisjugenddienst Harzer Land, der Lebensbaum, das DRK Osterode, der Naturschutzbud Osterode an. Darüber hinaus gibt es noch weitere Einsatzmöglichkeiten.

Für sofort gesucht!!!!
BFD (in Teilzeit ca. 25 Std. / Woche)  beim Paritätischen Sozialzentrum Osterode
Für unseren Menüdienst "Essen auf Rädern" suchen wir Bundesfreiwillige. Der Tätigkeitsbereich ist vielfältig und umfasst nicht nur die Lieferung des bestellten Essens und die Beratung der Kunden bei der Essensauswahl.

Wir bieten ein anrechnungsfreies Taschengeld, freundliche Kolleginnen und Kollegen sowie viele neue Erfahrungen. Wir suchen zuverlässige, freundliche und aufgeschlossene Menschen mit Führerschein und Fahrpraxis.
Weitere Informationen bei Frau Martina Weber, Tel. 05522 /  907715   E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

____________________________________________

Der Kreisjugenddienst Harzer Land sucht  einen FSJ-ler und zwei "Bufties"  zum 1.9.2019, die sich in der vielfältigen Jugendarbeit sozial einbringen möchten. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Organisation und Durchführung von Juleica-Seminaren, Freizeiten und anderen Veranstaltungen, wie z.B. Kinderfesten, Konfirmanden- und Teamerarbeit. Eigene Projektideen sind willkommen und können gerne verwirklicht werden.

Wir freuen uns auf flexible, teamfähige junge Leute, mit Führerschein, eigenem Fahrzeug und einer Wohnmöglichkeit im Kirchenkreis Harzer Land. Benötigt wird ein erweitertes Führungszeugnis.
Wir bieten: Selbständiges Arbeiten in einem tollen und kreativen Team, regelmäßigen Erfahrungsaustausch, Taschengeld, die Ausstattung mit Arbeitsmitteln und die Erstattung von Kosten

Weitere Infos bei der FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen oder Herrn Axel Peter,  Tel. 05522  / 919645;  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

________________________________________


 Der Lebensbaum e.V. sucht BFD-ler die,die Bewohner der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft, junge Erwachsene mit Handicap im Alter von ca. 20 bis 33 Jahre, bei ihrer Arbeit z.B. in der Kreativ-Werkstatt oder der Kaffeerösterei unterstützen sowie bei Freizeitaktivitäten begleiten (Einkaufen, Spaziergänge, Sport, Spielen, Vorlesen, Kino, gemeinsame Gartenarbeit, Fahrdienste  uvm.) 

Wir bieten: u.a. einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch und festen Ansprechpartner, Taschengeld, Einarbeitung und Begleitung durch unsere Fachkräfte, ein gutes Team
Wir wünschen uns einfühlsame, zuverlässige Menschen -ohne Berührungsängste - gerne mit handwerklichem Geschick und Führerschein. Benötigt wird ein erweitertes Führungszeugnis.

Weitere Infos bei der FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen oder Frau Zylla, Tel. 05522 / 312 802 ; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 ______________________________________

Der Naturschutzbund (NABU) in Osterode sucht, gerne schon zum 1.8.2019 jemanden, der / die Freude an der Natur und am Kontakt zu anderen Menschen hat. Die Aufgaben sind je nach Begabung und Interesse gestaltbar. Neben der Geschäftsstellenbetreuung verbunden mit PC –Arbeiten, Beratung und Verkauf von verschiedenen Produkten gibt es praktische Arbeit z.B. auf den Streuobstwiesen und bei der Begleitung von Exkursionen. Bewerbungen sind zu richten an: NABU Osterode e.V., Abgunst 1, 37520 Osterode am Harz
Ansprechpartnerin: Frau Glock-Menger,  Tel.: 05522 / 920 870, E- Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Stelle soll für 12 Monate -möglichst in Vollzeit- besetzt werden (39 Std / Woche, 25 Bildungstage). Die Seminare befassen sich an 5 Tagen mit Themen zur politischen Bildung und an den restlichen mit Natur- und Umweltschutzthemen. Die über 27 Jahre alten BFD'ler müssen nur 21 Stunden in der Woche arbeiten und haben nur 20 Bildungstage. Diese finden oft in ausgesuchten Gegenden Niedersachsens, Mecklenburg-Vorpommerns oder Nordrhein-Westfalens statt. Die Fahrten und Unterkunft werden vom NABU oder Bundesfamilienministerium gezahlt. Letzterem unterliegt die Einrichtung des BFD. Dazu kommen 30 Urlaubstage im Jahr. Die BFD'ler erhalten ein Taschengeld  je nach geleisteten Wochenstunden. Die gesamte Sozialversicherung (Kranken-, Arbeitslosen-, Unfallversicherung etc.) trägt der NABU. Unkosten entstehen dem BFD'ler nicht.

Bisher haben wir gute bis sehr gute Erfahrungen mit den BFD'lern gemacht und wir freuen uns, daß sie sich nach 12 monatiger Tätigkeit mit neuen Erfahrungen in Studium oder Ausbildung begeben können.

__________________________________

Der DRK KV Osterode  bietet eine FSJ- und eine BFD - Stelle an

Das FSJ richtet sich an Interessierte unter 27 Jahre, die gerne mit und für Kindern im Grundschulalter tätig werden möchten. Das Jugendrotkreuz bildet an den Grundschulen im Altkreis Osterode regelmäßig JuniorhelferInnen aus. Die Organisation und Durchführung dieser Kurse gehören zu Ihrem interessanten Aufgabenfeld, ebenso wie die Sommerferienfreizeit des Jugendrotkreuzes. Neue Ideen sind willkommen. Zu dem begleiten Sie die Erste Hilfe Ausbilder bei ihren Kursen, die teilweise bei Firmen oder in den Räumlichkeiten des DRK KV Osterode abgehalten werden.

Wir bieten Ihnen ein kompetentes, freundliches Team von Kolleginnen und Kollegen sowie Einblicke in die vielschichtigen sozialen Angebote des DRKs. Ihre Kenntnisse in "Erster Hilfe" frischen wir vorab gerne auf bzw. zeigen Ihnen wie es geht!  Es werden Ihnen ein Taschengeld, Urlaub sowie Fortbildungen während des FSJ geboten. Sie sind natürlich sozialversichert. Für Dienstfahrten wird ein Auto gestellt bzw. Fahrtkosten gezahlt. Die Einarbeitung in Ihr Arbeitsgebiet erfolgt durch eine Fachkraft. Regelmäßige Informationen und ein Austausch mit Ihrem festen Ansprechpartner sind uns wichtig. Benötigte Arbeitsmittel werden von uns gestellt. Am Ende des FSJ erhalten Sie einen Tätigkeitsnachweis bzw. ein Zeugnis.

Als Voraussetzungen bringen Sie bitte mit: Autoführerschein,  Spaß an sozialer Arbeit (mit Kindern), Kontaktfreude, Zuverlässigkeit, Organisationstalent und Flexibilität sowie Teamfähigkeit. Es wird ein (erweitertes) polizeiliches Führungszeugnis benötigt


DRK KV Osterode - ein BFD im "Henry"

"Henry“ ist ein interkulturelles Begegnungszentrum des DRK-Kreisverbandes Osterode. Es hat sich mittlerweile in ein öffentliches Wohnzimmer und zu einem Treff entwickelt, in dem sich Bürger unterschiedlicher Herkunft, Kultur, Bildung, Religion und jeden Alters treffen und miteinander in Kontakt kommen. Es "laufen" bereits einige Angebote u.a. Stricken, Häkeln oder  Nähen sowie eine Fahrradwerkstatt, bei der unter Anleitung die Fahrräder selber repariert werden.

Gesucht wird ein/e BFD-lerIn über 27 Jahre- die in Teilzeit, d.h.  für ca. 20 Wochenstunden, im  "Henry" tätig werden möchte. Es bestehen bereits neue Projektideen, die mit Ihrer Hilfe umgesetzt werden sollen, aber auch Ihre Ideen für weitere Angebote interessieren uns.
Auch hier wünschen wir uns Flexibilität, Organisationstalent und Lust auf (interkulturelle) Projektarbeit, aber vor allem sind Toleranz und Ihre Zuverlässigkeit gefragt.

Auch im BFD sind Sie sozialversichert und erhalten ein Taschengeld; Fortbildungen sowie Urlaub sind geregelt. Darüber hinaus bieten wir einen regelmäßigen (Informations-) Austausch mit anderen Ehrenamtlichen, die Teilnahme an Dienstbesprechungen und den Austausch mit ihrem festen Ansprechpartner an. Die Einarbeitung erfolgt über Fachkräfte. Arbeitsmittel werden gestellt, Fahrtkosten werden erstattet. Wir stellen Ihnen einen Tätigkeitsnachweis bzw. ein Zeugnis aus.

Ansprechpartnerin: Beate Kohlstedt,  E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Zentrale Tel. 05522 / 9917-0   

 

 Infos zum FSJ oder BFD

Weiterlesen: FSJ oder BFD - Alternative nach Beendigung der Schulzeit, aber auch für "Ältere" in der...

Einladung: Landkult(o)ur - Wandel begleiten (Vorträge und Workshops in Osterode am 11.3.2019)

Landkult(o)ur – Wandel begleiten
Regionalkonferenzen des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur
am 11. März 2019 in Osterode am Harz
„Herausforderungen des demografischen Wandels“


Sehr geehrte Damen und Herren,
 
kleine, oftmals ehrenamtlich organisierte Kultureinrichtungen tragen durch ihr vielfältiges Angebot insbesondere in ländlichen Gebieten entscheidend zur Attraktivität ihrer jeweiligen Region bei.
Kultur leistet hier einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung. Veränderungen, die sich aus dem demographischen Wandel, der Digitalisierung, verändertem Nutzerverhalten und nachlassendem ehrenamtlichem Engagement ergeben, stellen Kulturanbieter und Kultureinrichtungen vor neue Herausforderungen.
 
Auf unserer „Landkult(o)ur“ möchten wir gemeinsam mit Ihnen über mögliche Wege sprechen, um gemeinsam den Wandel in den verschiedenen Regionen Niedersachsens zielgerichtet zu begleiten. Auf unseren ersten drei Stationen haben wir uns den Themen „Standortfaktor Kultur“, „Kultur verbindet Welten“ und „Zugang zur Kultur“ gewidmet. Bei der vierten „Landkult(o)ur“-Regionalkonferenz in Osterode beschäftigen wir uns mit den Herausforderungen des demografischen Wandels. Wir wollen u.a. mit Ihnen darüber diskutieren, welche Auswirkungen der demografische Wandel auf Kultur und Kultureinrichtungen im ländlichen Raum hat, wie Kultur dazu beitragen kann, dieser Herausforderung zu begegnen und ob und wie sich durch Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur die Erwartungshaltung des Publikums wandelt.
 
Ich lade Sie herzlich ein, am 11. März 2019 in Osterode dabei zu sein. Leiten Sie diese Einladung auch gerne anderen Interessierten weiter.
 
Die fünfte Regionalkonferenz unserer „Landkult(o)ur“  findet am 29. Mai 2019 in Norden (Ostfriesland) mit dem Schwerpunkt „Kulturtourismus“ statt. Wir werden Sie rechtzeitig über den Termin informieren.
 
Ihr
Björn Thümler
Niedersächsischer Minister für
Wissenschaft und Kultur

Das Programm:

Weiterlesen: Einladung: Landkult(o)ur - Wandel begleiten (Vorträge und Workshops in Osterode am 11.3.2019)

"Bewegte und farbenfrohe Frauen (-leben)" - das "INO" bietet an: Mal- bzw. Entspannungskurs für Frauen

Das Projekt „Bewegte und farbenfrohe Frauen(-leben)“ wurde vom Integrationsnetzwerk Osterode (INO) initiiert, in dem die Organisationen und Initiativen „Willkommen in Osterode“, DRK, Freiwilligen Agentur des Paritätischen, Kirchenkreis Harzer Land, StarQ für Menschen, Werkstatt-Schule und die VHS engagiert sind. Bei gemeinsamen Aktivitäten soll der Austausch zwischen zugewanderten und schon lange ortsansässigen Frauen angeregt und gefördert werden.

Farbenfrohe Frauen(-leben)

Weiterlesen: "Bewegte und farbenfrohe Frauen (-leben)" - das "INO" bietet an: Mal- bzw. Entspannungskurs für...

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.