Freiwilligen-Agentur OHA

 

 

 

 

 

 

 

Schriftgrößen:

  • Größer mit Strg und +
  • Kleiner mit Strg und -

Wie sind Mitglied der

Wir werden unerstützt von

Diese Einrichtung wird durch das
Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit
und Gleichstellung mitfinanziert
.

Sie suchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen, Freiwillige zu finden!

Sie möchten sich engagieren?

Wir zeigen Ihnen wo Sie sich engagieren können!

Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte haben Sie viele Vorteile

Herzlich willkommen

... auf der Homepage der Freiwilligen Agentur OHA des Paritätischen

Die Freiwilligen Agentur OHA ist eine zentrale Beratungsstelle für freiwilliges Engagement und Vereinsarbeit im Landkreis Göttingen (Altkreis Osterode am Harz).
Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements.

Ihre zentralen Aufgaben sind:

  • Interessierte Freiwillige zu unterstützen für sich ein sinnvolles und interessantes Betätigungsfeld in einer gemeinnützigen Organisation oder einem Projekt zu finden.
  • Bürgerinnen und Bürger sowie Initiativen bei der Verwirklichung eigener Ideen oder Projekte zu unterstützen.   
  • Gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und Initiativen zu helfen, für ihre Aktivitäten engagierte Menschen zu gewinnen.
  • Information und Beratung von gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und Initiativen rund um die Vereinsarbeit.
  • Aus- und Fortbildungen für Ehrenamtliche zu organisieren.
  • Eigene Projekte zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements zu initiieren.

Sie richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger und bietet gemeinnützigen Organisationen und Vereinen im Bereich Bildung, Kultur, Soziales, Gesundheit, Integration und Umwelt Unterstützung an.

Unsere Beratungen sind kostenfrei.

Die FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen wird durch das Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung mitfinanziert.

 

 

Aktuelles

Ehrenamtliche unterstützen Senioren und Seniorinnen - neue DUO-Ausbildung in 2020 geplant

Mehr Mobilität, mehr Möglichkeiten der Freizeitgestaltung,  mehr soziale Kontakte, einen Gesprächspartner....

das alles und noch vieles mehr tragen die Ehrenamtlichen der DUO-Schulung durch ihr Engagement zum Leben der Senioren/-innen bei.
Ehrenamtliche Seniorenbegleiter/-innen wollen einen Teil ihrer Freizeit mit älteren Menschen verbringen, haben Spaß an Kontakten mit der älteren Generation und interessieren sich für deren Erlebnisse und Geschichten, sind offen für neue zwischenmenschliche Begegnungen und erleben diese als Bereicherung.

Das Projekt DUO des Landes Niedersachsen bietet interessierten Freiwilligen in 50 Theoriestunden und 20 Praxisstunden einen Einblick in die verschiedensten Bereiche der Seniorenarbeit. Kommunikation, Beschäftigung, Patientenverfügung und Demenz sind nur einige Themenbereiche, die in dieser Schulung behandelt werden.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Göttingen (Standort Osterode) bietet diesen Kurs in Kooperation mit der VHS Göttingen Osterode gGmbH unentgeltlich an.

Interessierte melden sich bitte beim Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Göttingen unter 05522 – 960 4233.

Der Termin für den Kurs wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Wildvogelstation in Hilkerode sucht Tierfreunde, die beim Füttern, Pflegen und Hegen unterstützen

Tätigkeitsbeschreibung:
Die Wildvogelhilfe ist der Schwerpunkt unserer Arbeit also die fach- und tiergerechten Pflege verletzter, kranker, junger oder schwach gewordener Wildvögel.
Das heißt, wir versorgen, pflegen, füttern die Wildvögel, die uns von den Findern gebracht werden. Wir füttern die Tiere mit artgerechtem Futter.
Zu den täglichen Aufgaben gehört auch die Reinigung der Volieren bzw. Futternäpfe. Gelegentlich müssen auch die Tiere selber gesäubert werden.
Wir zeigen Ihnen gerne den Umgang mit den Wildvögeln und arbeiten sie ein.
Wir freuen uns auf Freiwillige, die offen und vor allem zuverlässig sind und denen das Tierwohl ebenfalls am Herzen liegt.

Rahmenbedingungen:
Wir arbeiten Sie in die verschiedenen Aufgabenbereiche ein. Sie erhalten regelmäßige Informationen und haben einen festen Ansprechpartner.
 Einen Tätigkeitsnachweis stellen wir Ihnen gerne aus. Zu Veranstaltungen der IG sind Sie natürlich herzlich eingeladen.
 Wir suchen eine langfristige Unterstützung, möglichst mit bis zu 8 Wochenenstunden bzw. 32 Std. im Monat, die Einteilung der Einsätze kann relativ flexibel erfolgen.
Probezeit: 2 Einsätze

Interessierte melden sich bitte bei der FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen unter 05522 9077-18  E-Mail: faoha@ paritaetischer.de

bzw. bei Frau Metternich unter Tel. 0178 5268 762.

www.igwsn.de

JULEICA - Ausbildung für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit

Bundesweit anerkannt / Start 14.2.2020

...LK Göttingen

Eine Ausbildung zur Jugendgruppenleiterin beziehungsweise zum Jugendgruppenleiter bietet der Landkreis Göttingen an. Ehrenamtliche im Alter ab 16 Jahren können die qualifizierte, bundesweit anerkannte Ausbildung absolvieren. Mit einem erfolgreichen Abschluss erwerben sie die Jugendleiter-Card (Juleica), den Ausweis für Ehrenamtliche in der Jugendarbeit.

Die Ausbildung umfasst 50 Stunden. Vermittelt werden unter anderem Kenntnisse zu Rechten und Pflichten in der Jugendarbeit, zum Thema Kindeswohlgefährdung, zur Öffentlichkeitsarbeit sowie zur Planung von Veranstaltungen und Freizeiten. Die Unterrichtseinheiten finden jeweils an Wochenenden statt. Start ist am Freitag, 14.02.2020.

Das Angebot richtet sich an Interessierte, die in der Jugendarbeit von Vereinen und Verbänden tätig sind oder es in Zukunft vorhaben. Organisiert wird die Ausbildung vom Fachdienst Kinder- und Jugendarbeit, Jugendschutz, Jugendberufshilfe des Landkreises.

Interessierte wenden sich für Anmeldung und weitere Informationen an:

Peter Dzimalle unter Telefon 05522 960-4750 oder

per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Quelle:     www.eseltreiber.de   07.01.2020

Partnerschaften für Demokratie: Projektanträge ab sofort möglich

18.01.2020

Quelle: https://www.eseltreiber.de/gehe/produkte/nutzen.php?pg=abo&id=10866

Kreisrat Riethig: „Demokratie mit Leben füllen“

...LK Göttingen

Die zweite Förderperiode der Partnerschaften für Demokratie hat begonnen. Im Landkreis Göttingen gibt es zwei dieser Netzwerke: die „Partnerschaft für Demokratie im Altkreis Osterode“ und die „Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen“ (Altkreis Göttingen). Kreisrat Marcel Riethig betont die Wichtigkeit des zivilgesellschaftlichen Engagements, das mit den Partnerschaften für Demokratie gefördert wird: „Demokratie ist kein Selbstläufer.

Die Projekte der Partnerschaften tragen dazu bei, sie mit Leben zu füllen.“ Neue Projekte für das Jahr 2020 können ab sofort im Rahmen der Richtlinie der Partnerschaften gefördert werden.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert die Partnerschaften im Landkreis Göttingen im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Die Partnerschaften verfügen über zwei Fonds, aus denen Mittel beantragt werden können: 45.000 Euro umfasst der Aktions- und Initiativfond und 10.000 Euro der Jugendfond der Partnerschaft im Landkreis Göttingen für das Jahr 2020. Die Fonds der Partnerschaft im Altkreis Osterode verfügen über 35.000 Euro beziehungsweise 10.000 Euro.

Durch den Jugendfond können Projekte mit Beteiligung oder auf Initiative von Jugendlichen und jungen Heranwachsende (bis einschließlich 27 Jahren) gefördert werden. Ob ein Projekt gefördert wird oder nicht, entscheiden die Mitglieder der Jugendforen. Der Aktions- und Initiativfonds unterliegt keiner Altersbeschränkung. Das zentrale Gremium für die Vergabe der Projektgelder des Aktions- und Initiativfonds bildet in beiden Fördergebieten der sogenannte Begleitausschuss, der sich aus Akteuren der Zivilgesellschaft und Verwaltung zusammensetzt.

In der ersten Förderphase von 2015 bis 2019 konnten durch die Partnerschaften insgesamt 100 Projekte gefördert werden. Darunter fielen Veranstaltungen wie Workshops und Fachtagungen zu verschiedenen demokratiefördernden Themen, ein Planspiel zum Thema Kommunalpolitik, die Organisation von Bürgerfesten und die Inszenierung eines Theatermusicals mit geflüchteten und einheimischen Jugendlichen.

Die Ziele der Partnerschaften sind unter anderem:

- Stärkung einer lebendigen, vielfältigen demokratischen Zivilgesellschaft vor Ort;

- Stärkung bestehende Netzwerke und der Jugendforen;

- Sensibilisierung für menschenverachtende Einstellungen in der Bevölkerung.

Die externen Koordinierungs- und Fachstellen sind erste Ansprechpersonen bei Problemlagen und Projektideen in den beiden Fördergebieten des Landkreises. Sie sind bei zivilgesellschaftlichen Trägern angesiedelt und bieten inhaltliche und fachliche Beratung bei der Entwicklung, Beantragung und Umsetzung von Projekten.

Weiterlesen: Partnerschaften für Demokratie: Projektanträge ab sofort möglich

Familien Zeit schenken – Familienpatenschaften übernehmen

6.1.2020

Unsere Lebenserwartung wird erfreulicherweise immer länger und somit wird auch der Zeitabschnitt, in dem wir frei über unsere Zeit verfügen können, immer größer. Die Kinder sind längst aus dem Haus, mögliche Enkelkinder wohnen vielleicht sogar weit entfernt und der Abschied aus dem Berufsleben ist auch schon eine Weile her. Viele Menschen genießen besonders zu Beginn des Ruhestandes den Freiraum, aber nach einigen Monaten fehlt dann eine Aufgabe, eine Beschäftigung, die den Alltag strukturiert, die Sozialkontakte ermöglicht und einfach Freude bereitet. Auch die sogenannte „Glücksforschung“ bestätigt diese Alltagserfahrung. Nichts, so heißt es, sei so trügerisch wie die „Schlaraffenland –Lüge“. Unterforderung mache unglücklich.

Viele junge Familien, besonders von Alleinerziehenden, leben dagegen in schwierigen, belastenden Alltagssituationen. Die eigenen Eltern wohnen meist weit entfernt oder können aus anderen Gründen nicht hilfreich zur Seite stehen. Oder aber zur Erziehung der eigenen Kinder kommt noch die Pflege von älteren Angehörigen. Entlastungsmöglichkeiten sind meist nicht ausreichend vorhanden. Dabei würde es oft schon helfen, wenn z.B. die Kinder zum Spielplatz oder zum Sport begleitet werden könnten. 

Professionelle Hilfe- und Unterstützungsnetze können eine entscheidende Dimension meist nicht bearbeiten: die der ganz einfachen alltäglichen Entlastungen, nämlich z.B. zu wissen, dass die Kinder gut aufgehoben sind und mal jemanden zu haben, mit dem man einfach über die eigene Situation sprechen kann.

Hier setzt die Idee der Familienpatenschaft an. Ehrenamtliche, die den Familien unterstützend zur Seite stehen, die der jeweiligen Familie Zeit schenken, werden an Familien vermittelt, die Entlastung benötigen. Gemeinsam wird überlegt, wie die Hilfe aussehen könnte, was eine Familienpatin, ein Familienpate leisten könnte.
Ein Familienpate soll nicht „ein Leben lang“ mit einer Bezugsfamilie verbunden sein, sondern auf Zeit, nämlich solange, wie beide Seiten an ihrer Patenschaft Freude haben. Familie und Familienpate haben natürlich jederzeit die Möglichkeit ihre Patenschaft wieder aufzulösen.

Die Heilpädagogischen Einrichtungen der Lebenshilfe gem. GmbH vermittelt Familienpaten an entsprechende Familien, bietet Schulungen und regelmäßige Gruppentreffen zur Begleitung der Familienpaten an. Ziel ist, mit Hilfe des ehrenamtlichen Engagements ein Unterstützungsangebot für Familien anzubieten und gleichzeitig das Angebot zur ehrenamtlichen Mitarbeit für Menschen, die freie Zeit zur Verfügung haben und sich engagieren möchten, zu erweitern.

Weiterlesen: Familien Zeit schenken – Familienpatenschaften übernehmen

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.