Freiwilligen-Agentur OHA

 

 

 

 

 

 

 

Schriftgrößen:

  • Größer mit Strg und +
  • Kleiner mit Strg und -

Wie sind Mitglied der

Wir werden unerstützt von

Diese Einrichtung wird durch das
Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit
und Gleichstellung mitfinanziert
.

Multikulti spielt Theater

"Karlinchen lief davon, denn Feuer fiel vom Himmel…"

so beginnt die Geschichte vom Flüchtlingskind Karlinchen, dass eine neue Heimat sucht aber nirgendwo willkommen ist.

"Die Kinder brachten die Geschichte voller Enthusiasmus auf die Bühne. Die zum Teil sehr fantasievollen Kostüme von Elke Becker trugen dazu bei die Aussage der Parabel auch für Kinder erfassbar zu machen. Am Ende der Aufführung gab es dann für die jungen Akteure wohlverdienten, lang anhaltenden Applaus"
(Text u. Foto: Eseltreiber vom 23.12.2010, Corina Bialek)

 

Mit diesem Theaterprojekt sollte gezeigt werden, dass anders sein, anders aussehen häufig zu Ablehnung, Aggression und Gewalt in unserer Gesellschaft führen kann…und dass jeder dazu beitragen kann die Spirale der Aggression und Gewalt durch eignes Handeln zu durchbrechen. Der Grundgedanke – Menschen aus anderen Ländern, die zu uns kommen brauchen unsere Hilfe – sollte öffentlich gemacht werden und zu Verhaltensänderungen anregen.

Angefangen hat alles mit einem zweitägigen Theaterworkshop, an dem interessierte Kids im Alter von 9-12 Jahren teilnehmen konnten. Mit der daraus entstandenen multikulturellen Kindergruppe studierte Theaterpädagogin Marlis Heringhaus in nur sieben Wochen das Stück "Karlinchen" ein. Eine harte Zeit für alle Beteiligten, egal ob Schauspielerinnen und Schauspieler, Eltern, freiwillige Helferinnen oder das gesamte Organisationsteam. Doch für allen Stress, alle Aufregung und alle Mühen wurden sie bei der Aufführung des Stückes am 17. Dezember 2010 belohnt. Der Saal im Mehrgenerationenhaus war brechendvoll und der Applaus am Ende des Stückes Balsam für die Schauspielerseele.

Mit dem Besuch des Stückes "Der Froschkönig", in einer modernen, froschfrechen und lässig-leichten Fassung mit viel Witz und Musik im Deutschen Theater in Göttingen, bedankte sich das Orgateam bei den DarstellerInnen und ehrenamtlichen HelferInnen.

Allein schon die Fahrt mit dem Zug war sehr aufregend. Fast noch spannender als das Stück war der Blick hinter die Kulissen des Theaters der uns gewährt wurde: Bühnenaufbau, Requisite, Maske, Technik und die theatereigene Schneiderei wurden uns bei einer Führung gezeigt.

Viel Spaß hatten die Kids mit ihren Begleiterinnen im Theater.

Projektzeitraum 30.10. -17.12.2010; gefördert von

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.