Freiwilligen-Agentur OHA

 

 

 

 

 

 

 

Schriftgrößen:

  • Größer mit Strg und +
  • Kleiner mit Strg und -

Wie sind Mitglied der

Wir werden unerstützt von

Diese Einrichtung wird durch das
Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit
und Gleichstellung mitfinanziert
.

Sie suchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen, Freiwillige zu finden!

Sie möchten sich engagieren?

Wir zeigen Ihnen wo Sie sich engagieren können!

Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte haben Sie viele Vorteile

Familien Zeit schenken – Familienpatenschaften übernehmen

6.1.2020

Unsere Lebenserwartung wird erfreulicherweise immer länger und somit wird auch der Zeitabschnitt, in dem wir frei über unsere Zeit verfügen können, immer größer. Die Kinder sind längst aus dem Haus, mögliche Enkelkinder wohnen vielleicht sogar weit entfernt und der Abschied aus dem Berufsleben ist auch schon eine Weile her. Viele Menschen genießen besonders zu Beginn des Ruhestandes den Freiraum, aber nach einigen Monaten fehlt dann eine Aufgabe, eine Beschäftigung, die den Alltag strukturiert, die Sozialkontakte ermöglicht und einfach Freude bereitet. Auch die sogenannte „Glücksforschung“ bestätigt diese Alltagserfahrung. Nichts, so heißt es, sei so trügerisch wie die „Schlaraffenland –Lüge“. Unterforderung mache unglücklich.

Viele junge Familien, besonders von Alleinerziehenden, leben dagegen in schwierigen, belastenden Alltagssituationen. Die eigenen Eltern wohnen meist weit entfernt oder können aus anderen Gründen nicht hilfreich zur Seite stehen. Oder aber zur Erziehung der eigenen Kinder kommt noch die Pflege von älteren Angehörigen. Entlastungsmöglichkeiten sind meist nicht ausreichend vorhanden. Dabei würde es oft schon helfen, wenn z.B. die Kinder zum Spielplatz oder zum Sport begleitet werden könnten. 

Professionelle Hilfe- und Unterstützungsnetze können eine entscheidende Dimension meist nicht bearbeiten: die der ganz einfachen alltäglichen Entlastungen, nämlich z.B. zu wissen, dass die Kinder gut aufgehoben sind und mal jemanden zu haben, mit dem man einfach über die eigene Situation sprechen kann.

Hier setzt die Idee der Familienpatenschaft an. Ehrenamtliche, die den Familien unterstützend zur Seite stehen, die der jeweiligen Familie Zeit schenken, werden an Familien vermittelt, die Entlastung benötigen. Gemeinsam wird überlegt, wie die Hilfe aussehen könnte, was eine Familienpatin, ein Familienpate leisten könnte.
Ein Familienpate soll nicht „ein Leben lang“ mit einer Bezugsfamilie verbunden sein, sondern auf Zeit, nämlich solange, wie beide Seiten an ihrer Patenschaft Freude haben. Familie und Familienpate haben natürlich jederzeit die Möglichkeit ihre Patenschaft wieder aufzulösen.

Die Heilpädagogischen Einrichtungen der Lebenshilfe gem. GmbH vermittelt Familienpaten an entsprechende Familien, bietet Schulungen und regelmäßige Gruppentreffen zur Begleitung der Familienpaten an. Ziel ist, mit Hilfe des ehrenamtlichen Engagements ein Unterstützungsangebot für Familien anzubieten und gleichzeitig das Angebot zur ehrenamtlichen Mitarbeit für Menschen, die freie Zeit zur Verfügung haben und sich engagieren möchten, zu erweitern.

In Zusammenarbeit mit dem Landkreis bieten die Heilpädagogischen Einrichtungen der Lebenshilfe gem. GmbH (HEL) das Projekt Familienpaten an.


Für nähere Informationen wenden sich interessierte Familien und engagierte Mitbürger und Mitbürgerinnen gerne an:

Frau Astrid Hummerich

Heilpädagogische Einrichtungen der Lebenshilfe gem.GmbH (HEL)

Kastanienplatz 27, 37412 Herzberg

Tel. 05521 – 895341 (Sekretariat 05521 – 895310)

E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 oder die FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen Tel. 05522 9077-18, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Heilpädagogischen Einrichtungen der Lebenshilfe gemeinnützige GmbH unterstützen Kinder, Jugendliche und ihre Familien in besonderen Lebenslagen. Dazu zählt die Erziehung, Bildung und Förderung von Menschen mit Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen.

Zu den Heilpädagogischen Einrichtungen der Lebenshilfe gemeinnützige GmbH gehören:

  • Frühberatung und –förderung
  • Heilpädagogischer Kindergarten „Kastanienwichtel“
  • Sprachheilkindergarten „Pusteblume“ mit der Fachstelle Sprachbildung
  • Integrativer Kindergarten „Kunterbunt“
  • Schule am Kastanienplatz “ staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte“
  • Tagesgruppe Scharzfeld
  • Ambulante Familiendienste (FED; Schulbegleitung; Familienpaten)
  • Autismus-Ambulanz
  • Familienzentrum

Quelle: Heilpädagogische Einrichtungen der Lebenshilfe gem.GmbH (HEL)

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.