Freiwilligen-Agentur OHA

 

 

 

 

 

 

 

Schriftgrößen:

  • Größer mit Strg und +
  • Kleiner mit Strg und -

Wie sind Mitglied der

Wir werden unerstützt von

Diese Einrichtung wird durch das
Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit
und Gleichstellung mitfinanziert
.

Sie suchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen, Freiwillige zu finden!

Sie möchten sich engagieren?

Wir zeigen Ihnen wo Sie sich engagieren können!

Ehrenamtskarte

Mit der Ehrenamtskarte haben Sie viele Vorteile

Freie FSJ und BFD-Stellen – Freiwilligendienste für jedes Alter

11.6.2020

FSJ / BFD = Kompetenzerwerb, Erfahrungen sammeln, soziales Engagement

Ein wichtiger Baustein des Ehrenamtes sind Freiwilligendienste: das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD). Sie bieten jungen Menschen gerade nach Abschluss ihrer Schulzeit eine gute Möglichkeit praktische Erfahrungen und erste Einblicke in die Berufswelt zu sammeln. Der BFD ist ein Angebot an Frauen und Männer jedes Alters, sich mitten im oder nach dem Berufsleben sowie nach einer Familienphase neu zu orientieren und sich für das Allgemeinwohl zu engagieren

Einige Vereine / Organisationen im Altkreis Osterode und teilweise auch darüber hinaus suchen derzeit noch Freiwillige (m/w/d) für verschiedene FSJ- / BFD-Stellen:

Die Johanniter, Kreisjugendienst Harzer Land, Lebensbaum e.V., Osteroder Tafel e.V., Arbeiter Samariter Bund, THW Regionalstelle Göttingen

Allgemeine Infos / Flyer zum FSJ und BFD finden Sie am Schluss des Artikels.

Weitere Infos zu den beschriebenen Stellenangeboten erhalten Sie auch von Ute Dernedde von der FreiwilligenAgentur OHA des Paritätischen, Tel. 05522 / 9077-18 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Schauen Sie auch mal unter dem Menüpunkt FSJ und BFD nach weiterführenden links.

Die Johanniter suchen für sofort oder später am Standort Bad Lauterberg engagierte Bundesfreiwilligendienstler -kurz Bufdis oder BFDler genannt– mit Führerschein- u.a. für Einsätze im Hausnotruf, als Erste-Hilfe-Trainer, Unterstützer im Sanitätsdienst und der Mitarbeit bei Veranstaltungen im Quartierstreff. Im Rahmen des BFD besteht die Möglichkeit den Grundlehrgang zum Rettungssanitäter abzuleisten.
Ansprechpartner: Herr Siebold, Tel. 0551 / 30570-11; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Der Kreisjugenddienst Harzer Land bietet zum 1.9.2020 eine  FSJ- und zwei BFD-Stellen an. Voraussetzung ist auch hier ein PKW- Führerschein und das Interesse, sich in der vielfältigen Jugendarbeit sozial einzubringen. Zu den Aufgaben gehört u.a. die Organisation und Durchführung von Juleica-Seminaren, Freizeiten und anderen Veranstaltungen wie z.B. Konfirmanden- und Teamerarbeit. Eigene Projektideen sind willkommen und können gerne verwirklicht werden.
Ansprechpartner: Herr Peter,  Tel. 05522  / 919- 645;  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Lebensbaum e.V. in Osterode bietet mehreren Bufdis die Möglichkeit, seine Bewohner*innen bei ihrer Arbeit z.B. in der Kreativ-Werkstatt oder der Kaffeerösterei sowie bei Freizeitaktivitäten wie Einkaufen, Spaziergängen, Sport, Spielen, Vorlesen, Kino, gemeinsamer Gartenarbeit zu unterstützen und zu begleiten. Der Beginn eines BFDs ist kurzfristig, aber auch zu einem späteren Termin möglich.
Ansprechpartnerin:  Frau Kaiser, Tel. 05522 / 312 810; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technisch Interessierten biete ein BFD beim Technischen Hilfswerk (THW) Bremen / Niedersachsen beste Möglichkeiten sich den Umgang u.a. mit „schwerem Gerät“ anzueignen.   Bagger, Boote, Kettensäge aber auch der Umgang mit Computer und Funkgeräte gehören zum Handwerkszeug beim Katastrophenschutz. Mehrere BFD-Stellen in der Regionalstelle in Göttingen bzw. in Kombination mit den zugehörigen Ortsverbänden sind aktuell noch frei. In den Ortsverbänden unterstützen Bufdis die Ehrenamtlichen u.a. bei der Organisation und Durchführung von Übungsabenden, bei der Jugendarbeit sowie der regelmäßigen Wartung der Fahrzeuge und Ausstattung. In der Regionalstelle Göttingen arbeiten Bufdis mit den Kolleginnen und Kollegen im hauptamtlichen Bereich des THW zusammen. Sie unterstützen in der Verwaltung / IT, bei der Ausbildung, der Öffentlichkeitsarbeit ggf. bei der Einsatzplanung. Ansprechpartnerin: Frau Carolin Bringezu, Tel. 0551 / 488 589-12 , E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch die Osteroder Tafel e.V. bietet Interessierten eine FSJ- sowie mehrere BFD-Stellen an. Neben dem Einsatz in der Verwaltung gehören das Abholen der Lebensmittel bei den verschiedensten Einkaufsmärkten, das Sortieren der Lebensmittel sowie deren Verteilung an die Außenstellen der Osteroder Tafel und die Ausgabe an die Kunden zum Tätigkeitsfeld. Ansprechpartnerin: Frau Schrader, Tel. 05522 / 86 86 88, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beim Arbeiter Samariter Bund Kreisverband Northeim / Osterode (ASB) ist ein BFD grundsätzlich in den Fachbereichen Hausnotruf und Erste-Hilfe-Ausbildung möglich. Organisation, Beratung von Kunden und die Einrichtung der Geräte vor Ort sind beim Hausnotrufe die Schwerpunkte. Einsatzort ist Nörten-Hardenberg. Im Bereich Erste-Hilfe werden die BFDler zum Ausbilder*In für Erste Hilfe ausgebildet. Interesse an medizinischen Themen, das selbstsichere Auftreten vor der Gruppe, aber auch das entsprechende Fingerspitzengefühl und Souveränität im Umgang mit anderen Menschen sind gefragt. Einsatzorte sind u.a. Barbis, aber auch Nörten-Hardenberg, Uslar und die Region Altkreis Osterode. Für beide Tätigkeiten ist ein PKW-Führerschein zwingend erforderlich.
Ansprechpartner für den Hausnotruf ist Herr Klemme Tel. 05503 / 8000-44; Ansprechpartnerin „Erste Hilfe“ Frau Münzer, Tel.: 05503 8000-28, E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das FSJ und der BFD sind grundsätzlich nach Ableistung der Schulpflicht möglich. Das FSJ kann einmalig von jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren absolviert werden und ist stets in Vollzeit zu leisten. Ein BFD dagegen ist „nach oben“  nicht vom Alter her eingeschränkt. Er kann aber ab 27 Jahren in Teilzeit, d. h. dann mindestens 20 Wochenstunden geleistet werden. Die Freiwilligendienste sind meist auf 12 Monate ausgelegt, können aber unter Umständen verkürzt bzw. verlängert werden. Neben den "klassischen" Einsatzfeldern in allen sozialen Bereichen wie z. B. in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Kindertagesstätten, kann beides mittlerweile auch in den Bereichen Sport, Kultur, Denkmalpflege und Politik geleistet werden. Zudem kann ein FSJ auch im Ausland absolviert werden. Wichtige Säule beim FSJ bzw. BFD ist die pädagogische Begleitung. Diese umfasst nicht nur die Anleitung durch Fachkräfte in den Einsatzstellen, sondern auch den Besuch von Bildungsseminaren. Freiwillige im FSJ /BFD sind grundsätzlich gesetzlich sozialversichert. Die Beiträge für die Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung leisten die Träger bzw. die Einsatzstelle. Darüber hinaus besteht grundsätzlich bis zum 25. Lebensjahr ein Anspruch auf Kindergeld und alle daran geknüpften staatlichen und tariflichen Folgeleistungen. Während des Einsatzes erhalten die Freiwilligen ein Taschengeld. Unterkunft, Verpflegung und Arbeitskleidung können gestellt bzw. als Geldersatzleistungen gezahlt werden. Dies ist Einsatzstellen bzw. Träger abhängig.
Im Anschluss an ein FSJ bzw. BFD ist man auf jeden Fall um einige wichtige Erfahrungen, neue Kontakte und ein qualifiziertes Zeugnis reicher.

Flyer_BFD

Flyer_FSJ

Flyer THW_Entdecke_Bufdi

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.